GEILEFRAGE.com
private Fragen - private Antworten
Hilf mir, ich habe eine GEILEFRAGE ...
Frage von Robs21 am 07.06.2016 um 19:42 Uhr
Ist der Mensch für Monogamie geschaffen? - - -
Frage bewerten:
x 1
x 1
4 Antworten
am 17.10.2016 um 21:35 Uhr
Nein, Sex ist ein natürlicher trieb, den sollte man nicht auf eine Person lenken.
Ich und mein Mann ficken die unterschiedlichsten Leute.
Unsere Tochter fickt auch mit uns mit, Familie muss stark bleiben, auch sie ist mit mehreren besser bedient.
Ihre 8 Kinder hat sie von 8 verschiedenen Vätern, und wir haben 3 Abtreibungen bezahlt, mittlerweile geben wir die immer ins Weisenhaus weil Abtreibung Einschränkung des Lebens ist.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 17.10.2016 um 23:35 Uhr
Die heutige Lebensform/Sexualität ist eigentlich das Ergebnis der Evolution. Vor einigen Jahrtausenden war das Zusammenleben noch ein ganz anderes. Ein Stamm hat gemeinsam seine sicher primitiven Behausungen errichtet. Was man zum Essen benötigte fand man in der Natur ohne dafür bezahlen zu müssen, die Bekleidung wurde aus Fellen gefertigt. Kinder wurden praktisch vom ganzen Stamm erzogen und gefickt wurde durcheinander. Es gibt heute noch einzelne Stämme im Südamerikanischen Busch die ähnlich leben.
Innnerhalb einer Familie sollte ficken im engsten Kreis allerdings nicht sein. Ich glaube auch nicht, daß die Beiträge wie Mutter und Sohn, etc. Tatsachen sind sondern nur Schreibfantasien.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 18.10.2016 um 07:23 Uhr
Nein, Monogamie ist ein System zur Realsierung der Herrschaft. Es ist wissenschaftlich belegt, dass auch Frauen im Grunde ihres Seins nicht monogam veranlagt sind.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 30.10.2016 um 23:13 Uhr
Margret...
Ich glaube nicht unbedingt an das System Herrschaft. Es gibt noch eine ganz andere wissenschaftliche These. Nur eine Hand von Vögeln bleiben monogam zusammen ansonsten kennt man das im Tierreich nicht. Die Männchen bemühen sich um die Weibchen aber die Entscheidung trifft das Weibchen! Ziel ist es, daß die stärksten mit den wahrscheinlich besten Genen
für die Nachkommen sorgen sollen.
Es gibt Tiere bei denen das Weibchen über einen gewissen Zeitraum den gleichen Partner hat aber dann wieder einen neuen sucht und andere die immer wechselnde Männchen haben.
Die wissenschaftliche These geht davon aus, daß es Frauen gibt die so nach 8, 10 oder 12 Jahren das Bedürfnis zu einem Wechsel haben. Es ist auf jeden Fall was dran bedenkt man, daß der Anteil der zum 2. oder 3. Mal verheirateten zunimmt.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
Schreibe eine Antwort!
Pseudonym  Login 
Antwort
ähnliche Fragen
Custom Search
Custom Search
Telefon Fragen
Ficken?
mehr Fragen
Mitgliederbereich

⇑TOP⇑