GEILEFRAGE.com
private Fragen - private Antworten
Hilf mir, ich habe eine GEILEFRAGE ...
Frage von HalRi am 02.10.2014 um 13:38 Uhr
Kann ich mit dem Gesetzgeber Ärger bekommen? wenn ich in der Öffentlichkeit als Mann an den Handgelenken eine ca. 80 cm lange Metall-Gliederkette auf einen weitausgeschnittenen Damenpullover mit einem prall gefüllten BH zum Spaziergang trage? Auf dem Pulli trage ich gerne einen breiten Hüftgürtel und eine lange Perlenhalskette, als zusätzlichen Halsschmuck einen 2 cm breiten Metall-Halsring mit Öse.
Frage bewerten:
x 11
x 11
Beste Antwort
am 29.01.2016 um 11:09 Uhr
Mit dem Gesetzgeber nicht, aber ich denke eher mit Passanten. Mir wäre das Egal, ich würde Dir sogar nachsehen und dabei grinsen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 8  Daumen runter 3 

KommentareKommentar schreiben
7 Antworten
am 14.10.2014 um 01:04 Uhr
Das heißt auf gut deutsch das du als man frauen kleider trägst stopfst du den bh aus oder bist du vielleicht sogar ein shemale

Gute Antwort?    Daumen hoch 5  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 17.06.2016 um 15:44 Uhr
Was soll daran verboten sein? Man sieht keine Geschlechtsteile, es finden keine sexuellen Handlungen statt, alles in Ordnung!

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 05.07.2017 um 20:06 Uhr
Mit dem gesetz ? Kaum. Bist ja vollständig bekleidet. Ich geh in dessous aus. Da muss man aufpassen.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 1 

KommentareKommentar schreiben
am 07.12.2017 um 15:50 Uhr
Hoffentlich ketten se dich in ner schwulenbar auf der Toilette an. Da gehrst du hin.

Gute Antwort?    Daumen hoch 1  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 22.07.2018 um 15:43 Uhr
Als TS war es in den ersten Jahren offensichtlich, was mein Ursprung war. Bis auf ganz wenige dumme Frotzeleien kam ich eher ungeschoren durch die Zeit. Ich habe zwar nie OP Maßnahmen zur Angleichung gemacht. Heute stelle ich oft fest das ich der Menschheit meine Vergangrnheit

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
am 22.07.2018 um 16:01 Uhr
Als TS war es in den ersten Jahren offensichtlich, was mein Ursprung war. Bis auf ganz wenige dumme Frotzeleien kam ich eher ungeschoren durch die Zeit. Ich habe zwar nie OP Maßnahmen zur Angleichung gemacht. Heute stelle ich oft fest das ich der Menschheit meine Vergangenheit erklären muß, weil mein weiblicher Status kaum noch Zweifel zuläßt. Lustiger Vorfall Anfang Juli in meiner Gyn-Praxis: Eine neue Mitarbeiterin wollte mir einen medizinischen Fragebogen für die typischen Frauenuntersuchungen in die Hand drücken, als ihre Kollegin meinte, nee, ist nicht nötig.

Zur Hauptfrage, keine Bange, Entscheident ist, das man bzw. frau sich korrekt ausweisen kann. Alles andere juckt den Beamten nicht. In Deutschland darf sich jede(r) mit einem anderen Vornamen als im Ausweis steht, benennen. Hier ist darauf zu achten, daß mann weder absichtlich noch aus Versehen eine Urkundenfälschung begeht. Das hat dann schwerwiegende Strafen zur Folge, die sogar mit Freiheitsstrafe geahndet werden.

Gute Antwort?    Daumen hoch 0  Daumen runter 0 

KommentareKommentar schreiben
Schreibe eine Antwort!
Frage von HalRi
Kann ich mit dem Gesetzgeber Ärger bekommen?
Pseudonym  Login 
Antwort
Custom Search
Custom Search
Telefon Fragen
Ficken?
mehr Fragen
ähnliche Fragen
Mitgliederbereich

⇑TOP⇑